Regierung will Gesundheitsdaten und fragt: „Wieweit können wir gehen?“

Das Gesetz hat jetzt 34 Seiten und die Begründung 100, weil Sie gut begründen müssen, wenn Sie im Datenschutz möglicherweise etwas mehr verpflichtend machen und nicht alles von einer Einwilligung abhängig machen, wenn ’s um solche Versorgungsdatensammlungen geht. […] Aber es geht ! – Wir sind damit gut durchs Kabinett gekommen!!!
Jens Spahn

Das mag ja sein, dass das geht. Aber das Recht auf informationelle Selbstbestimmung auszuhebeln -gerade im Bereich Gesundheitsdaten!- ist nun eher keine Ruhmestat…

https://www.heise.de/tp/features/Der-fleissige-Herr-Spahn-Mit-Vollgas-gegen-den-Datenschutz-4556149.html